Projekt Zusammenschluss mit Rheineck

Einleitung

Die Bürger der beiden evang. Kirchgemeinden Rheineck und St.Margrethen hatten an ihren Kirchgemeindeversammlungen im März 2021 ihren Vorsteherschaften den Auftrag erteilt, Abklärungen vorzunehmen und Verhandlungen über einen Zusammenschluss zu führen, einen Zusammenschlussvertrag zu erarbeiten und diesen zu einem späteren Zeitpunkt den Kirchgemeindeversammlungen zum Entscheid zu unterbreiten.

Die Projektleitungs- und drei Arbeitsgruppen, bestehend aus den Kirchenvorsteherschaften der beiden Kirchgemeinden, Mitarbeitenden und Gemeindemitglieder befassen sich intensiv mit verschiedenen Themen im Hinblick auf einen Zusammenschluss.

Mitglieder Projektleitung und Arbeitsgruppen

Projektleitung und Ansprechspersonen bei Fragen:
Gerosa Paul, St.Margrethen, Präsidium Kirchgemeinde gerop@hispeed.ch
Hopisch Sven, St.Margrethen, Mitarbeiter, pfarramt@ref-stmargrethen.ch
Eggenberger Magdalena, St.Margrethen, Mitglied Kirchenvorsteherschaft, ma-eggenberger@bluewin.ch
Schumacher Felix, Rheineck, Präsidium Kirchgemeinde, felix.schumacher@ref-rheineck.ch
Stäheli Karin, Rheineck, Mitglied Kirchenvorsteherschaft, karin.staeheli@ref-rheineck.ch
Oesch Gina, Rheineck, Rheineck, Mitarbeiterin gina.oesch@ref-rheineck.ch
Baumann Paul, externer Projektberater, paul.baumann@infinit.ch

Arbeitsgruppe Programme / Seelsorge:
De Rinaldis Rebecca, Eggenberger Magdalena, Grünenfelder Ingrid, Müller Rahel, Niederer Reto, Nörpel-Hopisch Eva, Stäheli Karin, Staub Yvonne, Tavarner Renzo, Thurnheer Susanna, Thurnheer Walter

Arbeitsgruppe Kirchgemeindeordnung / Behörden / Verwaltung / EDV / Kommunikation:
Hopisch Sven, Köhle Roman, Oesch Gina, Schumacher Felix, Strässle Stefanie

Arbeitsgruppe Finanzen / Liegenschaften / Personelles:
Gerosa Paul, Lauchenauer Ernst, Stubbe Helga, Tobler Felix

Termine

Die Projektleitung und die Arbeitsgruppen haben nach intensiver Arbeit einen Entwurf der Botschaft zum Fusionsvertrag ausgearbeitet. Diesen können Sie ab den 15. Mai 2022 zu den jeweiligen Öffnungszeiten im Sekretariat in gedruckter Form vorab einsehen.

Mittwoch, 01. Juni 2022, 19 – ca. 21.30 Uhr: Gemeinsamer öffentlicher Informations- und Diskussionsanlass im Kirchgemeindehaus Rheineck

Freitag, 02. September 2022: Gemeinsamer öffentlicher Informations- und Diskussionsanlass

02. – 22. September: Vernehmlassung

Sonntag, 13. November 2022, Ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung in jeder Kirchgemeinde

01. Januar 2024: Voraussichtliche Inkraftsetzung einer zusammengeschlossenen Kirchgemeinde

Rückblick Infoveranstaltung

Öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung betreffend Zusammenschluss mit Rheineck 02. Februar 2022

Die Projektleitungs- und drei Arbeitsgruppen arbeiten intensiv an verschiedenen Themen im Hinblick auf einen Zusammenschluss. Am 02. Februar 2022 fand im Rheinausaal eine erste öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung zu diesem Thema statt, womit auch die Bürger und Bürgerinnen eingeladen waren, sich am Projekt zu beteiligen.

Paul Baumann, welcher als externer Berater die beiden Kirchgemeinden begleitet, verglich bei der Einleitung zum Abend das Projekt mit einer Wanderung: man plane, organisiere und mache sich gemeinsam auf den Weg. Als Hauptteil des Abends konnte an verschiedenen Tischen zu vorgegebenen Themen diskutiert und notiert werden: Wie ist es jetzt? Wie soll die Zukunft sein? Was ist in einer allfälligen gemeinsamen Kirchgemeinde wichtig? Es fand ein reger Austausch statt. Die Ergebnisse/Anregungen der beiden Informations- und Diskussionanlässen vom Februar in Rheineck und St.Margrethen werden aktuell in die Projektleitungs- und Arbeitsgruppen getragen und ausgewertet.

Allen Teilnehmenden ein herzliches Dankeschön für das aktive und konstruktive Mitdiskutieren und Mitgestalten des geplanten gemeinsamen Weges der beiden Kirchgemeinden.

Presseberichte betreffend Zusammenschluss

Jahresberichte 2021 der Kirchgemeinden

Vernehmlassungsunterlagen zur Abstimmung zum Zusammenschlussvertrag vom 2. bis 22. September

Dieser Bericht wurde von beiden Kirchenvor­steherschaft mit Beschluss zur Vernehmlassung freigegeben. Der Bericht hat drei Teile:

  1. Die Beschreibung, ein Bild der zukünftigen gemeinsamen Kirchgemeinde mit Leitsätzen sowie Anga­ben zu den Arbeitsgebieten, zur Organisation, zu Infrastruktur und Finanzen. Umfangmässig ist dies der Hauptteil.
  2. Ein Entwurf der zukünftigen Kirchgemeindeordnung.
  3. Der Entwurf des Zusammenschlussvertrags. Dieser soll am 13. November zur Abstimmung kom­men.

Ab sofort können Sie ihn entweder hier herunterladen:

In den Sekretariaten der Kirchgemeinden kann der Bericht abgeholt oder per Post bestellt werden:

Tel. 071 744 03 75 / sekretariat@ref-stmargrethen.ch
Tel. 071 888 24 75 / sekretariat@ref-rheineck.ch

Fragen und Stellungnahmen zum Bericht können ab sofort per Brief oder E-Mail beim Sekretariat eingereicht werden. Sie müssen bis zum 22. September eintreffen.